Dienstag, 11. Oktober 2016

Trotz garstigem Wetter, eine tolles Lauffest an der Tour de Tirol 2016

Der Wettergott war uns Läufern und auch dem OK dieses Jahr nicht so wohl gestimmt. Es war eher regnerisch und sehr kühl, wobei wir am Kaisermarathon auf der hohen Salve sogar leichtes Schneetreiben hatten.
Dies hinderte aber weder die Teilnehmer, noch das OK und die vielen Zuschauer. Es herrschte über die ganzen 3 Tage eine tolle Stimmung.
Am Freitag um 18h ging es los mit dem Söllner 10er, wobei 3 Runden um das Dorf gelaufen wurde. Dieses Rennen konnte ich als gutes "Aufwärmen" nehmen, da ich doch seit dem Ultravasan kein Wettkampf mehr gelaufen bin. Ich freute mich sehr, dass es endlich wieder losging. Ich hatte doch in der Zwischenzeit gut trainiert und war so richtig happy, dass es los ging. Ich fühlte mich auch sehr gut während den gesamten 10km und konnte meinen 1. Sieg der Tour de Tirol 2016 feiern.
Zieleinlauf Söldner 10er , Bild Winfried Stinn

Nun konnte es so richtig losgehen. Am Samstag stand  der Kaisermarathon mit 42.198 und seinen +2345m  auf dem Programm. Gleichzeitig war der Kaisermarathon auch die österreichische Trailmeisterschaft, und so hatte es doch ein sehr starkes Teilnehmerfeld. Darunter  waren jedoch einige am Start, die nur den Marathon liefen und nicht die gesamte Tour.
Trotz Regen, Schnee und Kälte konnte ich eine sehr guten Wettkampf zeigen und ich belegte den 2. Rang hinter der sehr stark laufenden Michelle Maier (D). Dies bedeutete aber eine klare Führung in der Gesamtwertung der Tour, was mir doch einiges an Druck wegnahm für den letzten Tag.
Kaisermarathon, Bild Winfried Stinn
Ich hatte doch einen Vorsprung von über 15min auf die zweitplatzierte Tina Fischl(D).

Trotz etwas müden Beinen freute ich mich am Sonntag sehr auf die letzte Etappe. Da hiess es nochmals alle Kräfte zu sammeln, da auf dem Pölventrail doch einiges abverlangt wurde (23.4km, +- 1240m). Ich konnte die ganze Strecke sehr gut laufen, und zum Schluss wurden wir sogar noch mit Sonnenschein belohnt. Ich durfte auch hier den Tagessieg feiern und einen klaren Sieg  der Gesamtwertung Tour de Tirol 2016. Auf dem 2. Platz rangiert sich Tina Fischl(A) und 3. wurde Tina Herzberg (A).

Pölventrail, Bild Winfried Stinn

Zieleinlauf, Bild Winfried Stinn

Bei den Männer durfte sich Patrick Wieser als Sieger der Gesamtwertung feiern, jedoch war hier ein harter Kampf bis auf die letzten km mit Henry Kemboy aus Kenia. Beide schenkten sich an den 3 Wettkampftagen nichts, aber neben der Strecke wurde gemeinsam gelacht und die tolle Stimmung genossen. Auf dem 3. Platz klassierte sich der Österreicher Thomas Unger.
Zielverpflegung: der längste Apfelstrudel der Welt....

Siegespodest Tour de Tirol 2016


Meine Gratulation geht aber auch an alle Teilnehmer die diese Herausforderungen angegangen sind und natürlich das gesamte OK und alle Helfer.

mehr findet ihr unter dem link:www.tourdetirol.com und http://www.laufreport.de/archiv/1016/tourdetirol/tourdetirol.htm

Vielen Dank auch an meine Tochter Fiona und meine Eltern die mich begleitet haben, und auch an Guy, der mich aus der ferne gecoacht hat(Trainingslager Seefeld).
Speicherfüllen im Gasthaus "auf dr Mühle"


Die Saison ist jedoch hiermit noch nicht ganz abgeschlossen. Mit dem Festival des Templiers steht noch ein letztes Highlight bevor. Ich nutzte nun noch die 10 Tage um mich gut  zu erholen und ich hoffe, dass meine Form so bleibt....

Keine Kommentare:

Kommentar posten